Ganzheitliche Labordiagnostik

Blutdiagnostik:

Die Vital- und Stoffwechselanalyse umfasst für Patienten, die sich grundsätzlich gesund fühlen und vielleicht nur ihr Gewicht reduzieren möchten, 42 Laborparameter. Diese geben Auskunft über die Organaktivität, die Konzentration der wichtigsten Mineralstoffe, die Drüsenaktivität (Hormone), den Kohlenhydrat-, Fett- und Eiweißstoffwechsel sowie den Eisen- und Kupferspiegel im Blut. Mit dieser Untersuchung lassen sich die wichtigsten Stoffwechselaktivitäten sowie das Zusammenspiel der Organe gut darstellen.

Liegt bei Ihnen bereits eine Erkrankung vor, ist es sinnvoll, die Analyse auf  70 Laborparameter zu erweitern. Ursachen und Auswirkungen der gestörten körperlichen Regulation
lassen sich so besser erfassen.

Was ist der Unterschied zur klassischen Labordiagnostik?

Es lässt sich mit dem Lesen eines Buches vergleichen. Wenn ein Buch 12 Kapitel hat, dann könnten Sie in 3 Kapiteln jeweils die ersten Sätze lesen und hätten vielleicht eine Vorstellung vom Inhalt – oder Sie lesen das komplette Buch, um die Geschichte wirklich zu verstehen.

Ein ausführlicher Laborbefund vermittelt mir ein genaueres Verständnis, was in Ihrem Körper abläuft und wie sich Ihre bisherige Lebensweise, Ihre Ernährung, Stress und Umwelteinflüsse auf Ihren Stoffwechsel ausgewirkt haben.

Ihre Geschichte hilft mir, Ihr individuelles Kranksein zu verstehen, um Sie dann ursachenorientiert zu behandeln.

Wenn wir davon ausgehen, dass Körper, Geist und Seele eine Einheit bilden, dann finden wir alle körperlichen Symptome auch auf seelisch-geistiger Ebene. Ich kann Lebensprozesse nachvollziehen und Bedürfnisse erkennen.

Stuhldiagnostik:

Die Analyse ermöglicht, Verdauungsrückstände von Kohlenhydraten, Fetten und Eiweißen zu finden, die auf Störungen im Magen-Darm-Trakt hinweisen.

Eine schlechte Beschaffenheit der Darmflora kann bedeuten, dass das Immunsystem unterstützt werden will.

Viele Hauterkrankungen (zum Beispiel Jugendakne) sowie Allergien entwickeln sich aufgrund eines nicht intakten Darmmilieus. Auch nach häufigen Antibiotika-Therapien lässt sich eine bakterielle Schieflage überprüfen.

Indikationen für Stuhluntersuchungen sind zum Beispiel:
  • Diarrhoe-Obstipation-Meteorismus
  • Verdacht auf Mangel der Bauchspeicheldrüsen-Enzyme
  • Erkrankungen des allergischen Formenkreises
  • Chronisches Müdigkeitssyndrom
  • Verdacht auf Mykosen (Plizerkrankung)
  • Reizdarm

Urindiagnostik:

Ihren Urin kann ich in der Praxis sticksen, das heißt, ein Teststreifen wird kurz in Ihre Urinprobe eingetaucht. Je nachdem, in welcher Konzentration die jeweilige Substanz im Urin vorhanden ist, verfärbt sich der Teststreifen.

Diese schnelle Diagnostik nutze ich, um den ph-Wert (Säure-Basen-Haushalt) zu messen und Folgendes abzuklären:

  • Verdacht auf Infektionen in den Harnwegen
  • Verdacht auf die Stoffwechselstörung Diabetes mellitus
  • Verdacht auf Lebererkrankungen

Befindet sich Blut im Urin, liegt der Verdacht auf Nierensteine oder einen Tumor nahe. Dann würde ich Sie bitten, für weitere Untersuchungen Ihren Arzt oder Ihre Ärztin aufzusuchen.

Schulung in traditioneller Urin-Funktionsdiagnostik als Erweiterung in 2021 in Vorbereitung.

Termin vereinbaren:

Für Fragen oder Terminwünsche bin ich unter folgender Nummer erreichbar: 040 – 22 66 75 45. Ich freue mich auf Ihren Anruf!

Während der Behandlungszeiten kann ich nicht ans Telefon gehen. Bitte nutzen Sie dann den Anrufbeantworter, ich rufe Sie so schnell wie möglich zurück.